Home / Programme / Internet / Liferea – Der vielleicht beste Feed Reader für Linux

Liferea – Der vielleicht beste Feed Reader für Linux

Liferea – Wozu brauch ich das ?

Ein Feedreader wie Lifera ist ein Programm welches die Möglichkeit bietet von Webseiten angebotene RSS oder Atom Feeds einfach zu verwalten. Ein Feed wird meistens von Blogs oder Newsseiten angeboten um über neue Artikel auf der Seite zu informieren. Mit Programmen wie Liferea ist es dann möglich diese Feeds innerhalb des Programmes abzurufen. Der Vorteil: Man muss nicht mehr jede Seite in den Bookmarks ansurfen, um herauszufinden ob es neue Artikel zum lesen gibt, sondern kann das einfach für alle Seiten zusammengefasst über Liferea anzeigen lassen.

Ich persönlich nutze Feedreader und Lifera im speziellen sehr gerne um über News was das Thema Linux betrifft auf den laufenden zu bleiben und möchte auf den Komfort eines Feedreaders auch nicht mehr verzichten.

Liferea – Was kann das Programm im speziellen ?

Wie schon angesprochen ist es in Liferea möglich Abonnements der Feeds anzulegen. Für die Verwaltung der Feeds kann man auch Ordner erstellen um Feeds so verschiedenen Themengebieten zu zuordnen. Zudem kann man noch einstellen wieviel Feeds angezeigt werden sollen und wie oft das Programm die Feeds auf neue Nachrichten untersuchen soll.

Neue Feeds kann man auch per Popup angezeigt bekommen, diese Funktion habe ich aber noch nicht testen können, da ich es bisher noch nicht als nötig erachtet habe, nun jede Artikelmeldung sofort gemeldet zu bekommen. Ich schaue da lieber alle paar Stunden in den Reader ob es was neues gibt. Lieferea bietet eine Browseransicht an, um Feeds im original im Feedreader anzeigen zu können. Dieser kann auch Bilddateien anzeigen und Multimediadateien abspielen. Zuletzt ist es möglich, einen Proxy anzugeben, worüber der Liferea dann ins Netz geht um neue Feeds zu suchen.

So sieht Liferea in der Übersicht aus:

Zu finden ist das Programm ganz einfach in der Softwareverwaltung von Linux Mint. Ich würde auch empfehlen darüber zu installieren, so dass man Updates nicht von der Hand einpflegen muss. Alternativ kann man Liferea mit kommenden Updates auch wie immer über das Terminal mit dem Befehl: sudo apt-get install liferea

Liferea – Mein Fazit

Ich arbeite wie ich schon erwähnt habe, sehr gerne mit Liferea. Sicher gibt es noch viele andere Feedreader die nicht schlecht sind, aber die meisten davon sind leider webbasiert. Das einzige Programm für Linux was ich noch kenne, ist Akregator. Bei diesem Programm habe ich aber das Problem, das es ständig abstürzt und die Feed Abonnements auch immer wieder verliert. Ich konnte also damit nicht wirklich arbeiten. Liferea dagegen läuft auf meinem System absolut stabil. Bisher gab es keinen einzigen Absturz zu vermelden. Auch wenn man sehr viele Abonnements verwaltet läuft Liferea noch gut und lässt sich flüssig bedienen.

Was mir zudem an dem Programm gefällt ist, das es sehr klar strukturiert und einfach aufgebaut ist. Man findet sich sofort zurecht und muss sich nicht erst stundenlang einarbeiten. Ich persönlich kann nur jedem raten mal einen Feedreader wie Liferea auszuprobieren, wenn man häufig auf Blogs oder Newsseiten unterwegs ist. Man spart bei der Recherche bzw. bei der Suche nach neuen Artikeln von beliebten Seiten jede Menge Zeit und man hat zudem alles klar strukturiert und vor allem gesammelt vor einem liegen. Diese Bequemlichkeit möchte ich persönlich nicht mehr missen.

Nutzt ihr einen Feedreader und wenn ja, welchen ? Hinterlasst einfach einen Kommentar.

About David

Hallo ! Ich begrüße Dich auf Mintubu.de ! Ich heiße David und möchte Dir den einen oder anderen vielleicht hilfreichen Artikel präsentieren. Dabei muss ich erwähnen dass ich kein Linux Crack bin. Aber ich hoffe trotzdem, dem einen oder anderen mit meinen Beiträgen weiterhelfen zu können. Noch viel Spaß auf meiner Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.